HoSt hat in Talgarth, Großbritannien, eine Biogasanlage gebaut, die aus Schlachtabfällen nachhaltige Elektrizität und Wärme produzieren soll. Außer den Abfallströmen aus dem Schlachthaus werden auch Agrarprodukte aus dem eigenen Unternehmen als Input für die Anlage verwendet. Die Anlage verfügt über eine komplett getrennte Eingabe der Schlachtabfälle und der Agrarrestprodukte. Die Eingabe für den Schlachtabfall ist mit einer

Zerkleinerungseinrichtung ausgestattet. Die Gärreste der gesamten Anlage werden 1 Stunde lang bei einer Temperatur von 70°C hygienisiert.

Die Kapazität der Anlage beträgt 500 kW.

In Kürze beginnt die 2. Phase des Projekts, in der die Anlage auf doppelte Kapazität erweitert wird.

Project Milestones

Start des Baus März 2012
Anlauf / Inbetriebnahme Januar 2013

Spezifikationen

Kapazität 25.000 Tonnen/Jahr
Input Mais, Gülle, Strohdung, Schlachtabfälle und Restströme
Fermenter 1 x 2.488 m³
Nachgärer 1 x 3.386 m³
BHKW‘s 499 kWe MWM + Rauchgaskühler + Fackel
Vorlagerung/Materialeingang 2 x 60 m³ Polyester Silo
Feststoffeingabe 1 x 40 m³ Misch/Dosierbehälter mit Füllschnecken

1 x 60 m³ Eingangsbunker mit Zerkleinerungseinrichtung für Schlachtabfälle

Kennzeichen

  • Getrennte Schlachtabfallbehandlung mit Zerkleinerung und Temperaturbehandlung von Kategorie 3 Material