Die Anlage in Piekoszów war die erste Anlage, die HoSt in Polen gebaut hat. Die Anlage wurde neben dem Schlachthaus gebaut und optimal eingerichtet, um Kategorie-3-Material, wie Schlachtabfälle und Blut, zu vergären.

Ungefähr 25% des Zufuhrmaterials sind Schlachtabfälle und 30% ist Schweinegülle, was um Mais und Abfälle aus der Nahrungsmittelindustrie ergänzt wird.

PROJECT MILESTONES

Start des Baus Juni 2010
Anlauf / Inbetriebnahme September 2011

SPEZIFIKATIONEN

Kapazität 30.000 Tonnen/Jahr
Zufuhrmaterial Schweinegülle mit Schlachtabfälle (Blut u.dgl.) und andere Co-Ströme
Fermenter 2 x 1526 m³
Nachgärer 1 x 1526 m³
BHKW‘s 1 x 800 kWe
Feststoffeingabe 40 m³ Misch/Dosierbehälter mit Füllschnecken
Vorlagerung/Eingang 500 m³ stahlverbolzter Tank; 100 m³ Polyester-Tank
Hygienisierung 10 m³ Hygienisierungstank , 1 Stunde auf 70 °C

MERKMALE

  • Vergärung von Schweinegülle mit Co-Strömen und Kategorie-3-Material (Schlachtabfälle, Blut u.dgl.).
  • Vorbearbeitung der Darmpakete mittels Zerschneider.

Weitere Informationen

Möchten Sie weitere Informationen erhalten? Bitte kontaktieren Sie uns direkt oder über das Kontaktformular.