Zylindrischen Flammrohrkesseln

In den von HoSt gelieferten zylindrischen Flammrohrkesseln steht das Wasser in den Zylindern um den Flammrohren herum. Die Rauchgase strömen durch die Flammrohre. Um eine gute Reinigbarkeit zu erzielen, wird der erste Teil als Strahlungsteil ausgeführt, in dem Verbrennungsgase gekühlt werden, bevor sie in die Flammrohre strömen. Die Kühlung in diesem Strahlungsteil verhindert harte und schwierig entfernbare Aschenablagerungen an der Innenseite der Flammrohre.

Zur normalen Reinigung können alle zylindrischen Kessel mit einem Druckluftrußblasesystem ausgestattet werden, um die Zahl der Produktionsstopps zu minimieren.

Horizontale zylindrische Warmwasserkessel

Horizontale zylindrische Kessel sind billiger. Demgegenüber steht der Nachteil von mehr Produktionsstopps zur Reinigung der Anlage. HoSt verwendet daher auch vorzugsweise vertikale Warmwasserkessel.

Vertikale zylindrische Warmwasserkessel

In den vertikalen Warmwasserkesseln strömen die Rauchgase erst nach unten durch den Strahlungsteil. Nachdem die Rauchgase unten im Kessel umgekehrt sind, strömen sie durch die vertikalen Rohre nach oben. Durch die vertikale Strömungsrichtung können die Rohre mit Rußbläsern besser gereinigt werden. Die Fallrichtung des Rußes ist immer vertikal, in der Strömungsrichtung oder in entgegengesetzter Richtung. Weggeblasener Ruß lagert sich nicht ab  wie bei horizontalen Rohren möglich ist.

Zylindrische Dampfkessel

Für die Dampfproduktion bis zu 32 Bar werden horizontale zylindrische Kessel wegen den niedrigeren Kosten verwendet. Die Rauchgase werden erst in einem Strahlungskühler abgekühlt, bevor sie in die Flammrohre strömen. Bis zu 20 Bar wird der Strahlungskühler in den Kessel integriert. Bei höheren Druckwerten wird ein Strahlungskühler, ein größerer Raum aus Membranwänden, vor den Kesseleinlass platziert.

VORTEILE DER HOST-KESSEL:

  • Minimale produktionsstopps
  • Zur Prävention von Verschmutzung entworfen
  • Ausgezeichnet zu reinigen
  • Kompakt
  • Schnelle Montage