Microferm – Güllevergärung

Kraft der Kleinanlagen

Mit dem Microferm-Konzept von HoSt ist es möglich, in Kleinanlagen Gülle zu vergären und in nachhaltige Energie umzusetzen. Die Kraft dieser Kleinanlagen liegt in der Einfachheit, der leichten Anpassbarkeit, dem niedrigen Risiko und einer Investition, die überschaubar ist.

Microferm® und Macroferm®: Mehr aus Gülle

Der Microferm wurde für Landwirte entwickelt, die nur die eigene Gülle verarbeiten möchten/können. Auf rentable Art und Weise wird die Gülle vergärt und in Strom und Nutzwärme umgewandelt. Je nach Betriebsumfang kann der Landwirtschaftsbetrieb zwischen 60 und 150 kWel an grünem Strom produzieren. Der Betrieb kann damit den kompletten Energie-Eigenbedarf decken und sogar grünen Strom in das Stromnetz einspeisen. Außer der Produktion von Strom und Wärme kann das erzeugte Biogas auch zu Erdgasqualität aufbereitet werden und in das Erdgasnetz eingespeist werden.

Der Microferm eignet sich ausgezeichnet für Agrarunternehmen, bei denen täglich frische Rindergülle anfällt.

Ein hundertprozentiger Güllefermenter braucht eine große Menge an Wärme, um die Gülle auf 40 °C zu erhitzen. Bei kaltem Wintern kann dies zu einem Wärmemangel führen. Der Microferm und der Macroferm haben durch die vollständige Isolierung einen sehr niedrigen Eigenwärmeverbrauch, so dass fast keine Wärmeverluste auftreten.

Kleinmaßstäbliche Güllevergärung

HoSt richtet sich mit dem Microferm auf kleinmaßstäbliche Güllevergärung. Bei der Viehwirtschaft ist die Nutzleistung des Microferms schon optimal bei einem Betriebsumfang mit einer Gülleproduktion von 4.000 m³ – 11.000 m³ pro Jahr (65-150 kWe). Für größere Güllemengen zwischen 14.000 m³ und 25.000 m³ pro Jahr kann HoSt eine Macroferm-Anlage liefern (200-400 kWe). Diese Anlage basiert auf derselben patentierten Technologie wie der Microferm, ist aber vier Mal so groß.

Hohe Nutzleistung des Fermenters

Durch den einzigartigen und patentierten Microferm ist es möglich, stabil und mit einer hohen Nutzleistung bei kurzen Verweilzeiten von 8 bis 12 Tagen zu vergären. Für einen verhältnismäßig großen Güllestrom reicht somit ein kompakter und kostengünstiger Fermenter aus. Der Microferm wird mit einem gasdichten Gärproduktlager kombiniert, aus dem zusätzliches Gas gewonnen wird.

Kraft-Wärme-Kopplung / Biogasaufbereitung

Der Microferm setzt sich aus einem Fermenter, einem Container mit der Steuerung und einer Kraft-Wärme-Kopplung (KWK-Anlage) oder einer Biogasaufbereitungsanlage zusammen.

HoSt hat bereits verschiedene Microferm-Anlagen geliefert. Unter Referenzen finden Sie eine vollständige Übersicht der realisierten Projekte.

Sehen Sie sich auch unsere Microferm Broschüre an